Zur Geschichte der Kirchenmusik an St. Korbinian

So sah anfangs der 70er Jahre der Sonntag aus:

"Die sonntägliche Meßordnung sah zunächst 4 hl. Messen vor und zwar um 7 h (Frühmesse), 9 h (Pfarramt), 10.30 h (Familiengottesdienst), 18.30 h (Abendmesse)."

Ein interessanter Hinweis zur modernen Kirchenmusik:
"Nicht unerwähnt bleiben sollen indes zwei Jazz-Messen, anstelle der Sonntag-Abendmesse von der Jugend gestaltet. Hier war die Kirche wirklich übervoll, freilich nicht nur von Angehörigen der Pfarrei; die Phon-Stärke allerdings war auch beträchtlich und überstieg für manche Messbesucher das Maß des Erträglichen."

1972 wurde eine elektronische Liedanzeige angeschafft.

Seit  30.11.1975 wird das neue Gebets- und Gesangsbuch "Gotteslob" benutzt, wobei das "Repertoire unserer Gemeindelieder" nur zögernd erweitert wurde.

Im Dezember 1980 schreibt Frau Baader dann über die Neugründung eines Kirchenchores:"Tatsächlich ist es gelungen, einen kleinen Kirchenchor zusammenzubringen, der allerdings noch fest auf weiteren Zuwachs hofft. Am 3. Adventssonntag gab er sein 'Debüt' mit mehrstimmigen Kirchenliedern und einem Psalm in der Vertonung von Schütz. Es war ein verheißungsvoller Anfang zum Besten unserer Pfarrgemeinde! Herrn Chorleiter Schäfer und Herrn Studienrat Jürgen Schweiger ist dieses Wunder gelungen."

 

 


Adresse

Pfarrei St. Korbinian
Valleystr. 24
81371 München

Kontakt

Tel.: (089) 74 61 45 - 0
Fax: (089) 74 61 45 - 50
E-Mail

 

 

Öffnungszeiten (Büro)

Mo geschlossen, Di von 15.00 bis 17.00 Uhr,
Mi bis Fr von 8.30 bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten (Kirche)

täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr, ausser Montag