Aktuelles

04.03.2020

Endspurt im Orgelprojekt 2018-2020

Im Oktober wird unsere Orgel nach 2 ½ Jahren wieder erklingen!


Die kalten Wintermonate waren wie schon im vergangenen Jahr eine Zeit des Stillstands auf unserer großen Orgelbaustelle, die ja bereits nach Ostern 2018 mit dem Orgelabbau eingerichtet wurde. Zumindest konnte vor Weihnachten 2019 die Baustelleneirichtung bis zum Gerüst zurückgebaut und der hintere Bankbereich wieder freigegeben werden; viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfern verhalfen der Kirche wieder zu ihrem Glanz und befreiten sie für die Festtage von Staub und Dreck, der durch die monatelangen Baumaßnahmen entstand. Ab März dieses Jahres starten wir in den Endspurt hin zur langersehnten Wiedereinweihung unserer großen Margaretenorgel am 11. Oktober, die Abt Markus Eller OSB (Kloster Scheyern) innerhalb eines feierlichen Pontifikalgottesdienstes vollziehen wird. Bis dahin ist aber noch sehr viele zu tun. Hier eine Übersicht des weiteren Projektverlaufs:

ab Mitte März bis Anfang April:
-    Gehäuse-Restarbeiten und Einbau der seitlichen Füllungen innerhalb der Chormuschel mit Schallauslass für den Chor
-    Ausbesserung und Neufassung des unteren Orgelgehäuses
-    Überarbeitung und Lackierung der übrigen Prospektpfeifen
-    Elektroarbeiten und Verkabelung der Orgel
-    Inbetriebnahme der der Bälge und Windanlage
-    Verlegung des Spieltischkabels

Anfang April:
-    Einbau der restlichen Prospektpfeifen
-    Um- und Einbaubeginn des Pfeifenwerks innerhalb der Orgel

nach Ostern:
-    Intonation der Prospektpfeifen
-    Anlieferung des Orgelspieltisches und Anschluss

Anfang Mai:
-    Installation der ELA-Anlage (Elektroakustische Anlage) auf der Empore
-    Um- und Einbau des Pfeifenwerks innerhalb der Orgel

Mitte/Ende Mai:
-    Abbau der großen Montagegerüstes

ab Mitte/Ende Juni bis Ende August:
-    voraussichtlicher Beginn der Intonation der über 4.500 Orgelpfeifen

September:
-    Aufbau Chorpodest in der Chormuschel
-    Akustische Einrichtung und Einpassung der ELA-Anlage
-    Stimmung der Orgel / restliche Feinintonation

11. Oktober 2020:
Orgelweihe mit anschließenden Orgelfestwochen bis zum 25. Oktober 2020
Die Veranstaltungen zwischen Oktober und Dezember 2020 sollen ein breites Publikum ansprechen und sind äußerst facettenreich gestaltet: Festgottesdienst, Orgelkonzerte, Gesprächskonzert auf der Empore, Orgel & Stummfilm, moonlightprayer mit Orgel & Saxofon, Orgelnacht, Kindernachmittag, Führungen auf der Orgelempore, Vortrag zur Orgelgeschichte in St. Margaret, Matineen, Einbeziehung der evangelischen Himmelfahrtskirche, Orgelmeisterkurs und Konzerte zum 150. Geburtstag des französischen Komponisten Louis Vierne. Die Details dazu finden Sie bereit jetzt auf unserer Homepage (www.kirchenmusik-stmargaret.de).


Während der drei- bis viermonatigen Intonations- und Stimmungsphase der Orgel (Juni bis September) bitten wir Sie um Verständnis, da in der Kirche untertags ständig leise wie auch lautere Töne erklingen werden. Die subtile klangliche Anpassung jeder einzelnen Pfeife an die Akustik des Raumes während der Intonationsphase ist Grundlage für charakteristische Einzelstimmen, die sich gegenseitig optimal ergänzen und zu einem homogenen, warmen Gesamtklang verschmelzen.

Es gibt über 50 Einstellungsparameter an jeder einzelnen Pfeife, die den Klang beeinflussen und verändern. So braucht auch der Intonateur viel Geduld und Konzentration, wenn er jede der über 4.500 Pfeifen unserer Orgel in die Hand nimmt und optimal auf den Raum und Gesamtklang einstellt.

Die Bilder zeigen u.a. einen Einblick in die Arbeiten von Mitte Oktober bis Ende Dezember 2019: Vor allem der Wiedereinbau der bis zu 12 Meter großen Prospektpfeifen war eine komplizierte und herausfordernde Arbeit für das Orgelbauteam.

Zuletzt noch eine erfreuliche Nachricht in Sachen „Finanzierung“: Die Bayerische Landesstiftung hat uns Ende 2019 einen Zuschuss in Höhe von 80.000 EUR bewilligt. Auf der Seite www.margaretenorgel.jimdofree.com können Sie sich rund um das Projekt informieren, Bilder ansehen und den Spendenstand verfolgen.

Sichern Sie sich noch eine Orgelpfeifenpatenschaft und unterstützen Sie unser Jahrhundertprojekt „Generalsanierung der Orgel in St. Margaret - ein Generationenvertrag!“ 
Bereits ab 50 EUR können Sie eine Orgelpfeife als Pate übernehmen und tragen dazu bei, dass auch nachfolgende Generationen in schwierigeren finanziellen Zeiten ein klangvolles Instrument in einem wunderbaren Kirchenraum haben.

»Die Orgel ist ohne Zweifel das größte, das kühnste und das herrlichste aller von menschlichem Geist erschaffenen Instrumente, sie ist ein ganzes Orchester, von dem eine geschickte Hand alles verlangen, auf dem sie alles ausführen kann« (Honoré de Balzac)

Vielen Dank für Ihre Hilfe und freuen Sie sich mit uns auf das große Fest!

Christian Bischof
im Namen des gesamten Orgelteams




Adresse

Pfarrei St. Margaret
Margaretenplatz 5c
81373 München

(U6 Harras)

Kontakt

Telefon: (089) 76 44 40
Fax: (089) 76 700 519
E-Mail

 

 

Öffnungszeiten

Mo, Di u. Fr von 8.30 bis 12.00 Uhr,
Do von 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.30 bis 18.00 Uhr
Mi geschlossen