Pfarrgemeinderatswahl 2022

Hier finden Sie alle Informationen zur PGR-Wahl 2022.

Bekanntgabe nach § 7 Abs. 9 und 10 Wahlordnung Pfarrgemeinderat

  • Der Wahltermin ist Sonntag, 20. März 2022.
  • In der Pfarrei St. Margaret können die Wahlberechtigten so wählen:
    im Wahllokal Pfarrheim, Margaretenpl. 5c
    am Sa. 19.03. von 17:30 Uhr - 19:30 Uhr und
    am So. 20.03. von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr.
  • In derPfarrei St. Korbinian können die Wahlberechtigten so wählen:
    im Wahllokal Pfarrkirche, Gotzinger Pl. 2
    am So. 20.03. von 9:30 Uhr – 12:00 Uhr.
  • Inbeiden Pfarreien können die Wahlberechtigten ebenfalls so wählen:
    Online-Wahl: 02.-17.03.2022, 16:00 Uhr; oder:
    Briefwahl: Briefwahlunterlagen können ab sofort über das zuständige Pfarrbüro oder mit der Anforderungskarte für St. Margaret bzw. Anforderungskarte St. Korbinian beim Wahlausschuss beantragt werden und werden ab 28.02.2022 ausgegeben. Die Wahlbriefe müssen bis spätestens Sonntag, 20.03.2022 um 12:00 Uhr beim Wahlausschuss eingegangen sein.
  • Wahlberechtigt sind alle Pfarreimitglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben.
  • Alle Wahlberechtigten erhalten ab Mitte Februar 2022 per Post ihre personalisierte Wahlbenachrichtigung mit dem persönlichen Zugangscode zum Online-Wahlportal. Wahlberechtigte, die aus technischen Gründen keine personalisierte Wahlbenachrichtigung erhalten oder die ihre Wahlbenachrichtigung verlieren, können ihr Wahlrecht im Wahllokal oder per Briefwahl ausüben.
  • Wenn Sie in einer unserer Pfarreien am Gemeindeleben teilnehmen, aber Ihren Hauptwohnsitz in einer anderen Pfarrei haben und dort wahlberechtigt sind, können Sie auf Antrag das aktive Wahlrecht in unserer Pfarrei erhalten. Das Antragsformular erhalten Sie ab sofort im Pfarrbüro oder über hier. Der von der Wohnsitzpfarrei bestätigte Antrag muss spätestens am 20.02.2022 unserem Wahlausschuss vorgelegt werden.
  • Die Wahlausschussvorsitzenden sind:
    für die Pfarrei St. Margaret: Herr Gerhard Ring und
    für die Pfarrei St. Korbinian: Herr Wolfgang Neuner.

Viele weiterführende und stets aktuelle Informationen finden Sie auf der entsprechenden Seite des Diözesanrats hier.

zurück